borgwardt24.deb


Hamburger Hafenrundtour Mai 2008


 
Freunde des NewBeetle schnuppern Elbluft am 24.Mai 2008 

 

Ausgabe
26.5.2008
 Counter





Am 24.MFreunde des New Beetle und Mitglieder aus dem Forum der NewBeetle-Sunshinetour 
haben sich am 24-Mai zu einem schnuckeligen Tagesausflug nach Hamburg verabredet.

Mit dabei waren (in der Reihenfolge der Anmeldung)

Heidrun + Eddie, Manfred, Sylvia + Schwester, Astrid + Reinhold,
Gaby, Stefan, Karen, Justin, Andreas mit Frau, Pia
Franky + Britta, Dennis + Sandra, Carola 
Susanne + Stefan , Anna + Lena, Peter, Carsten



Damit der Tag besonders gut gelingt, haben wir uns erst einmal um 10Uhr am Elbwerk zum leckeren Frühstück
getroffen .... Zeit zum Schlemmen, Klönen und um "auf die Elbe" zu schauen.


Blick von der Terrasse gen Osten









Blick von der Terrasse elbabwärts










Gut gestärkt, ging es zu den Landungsbrücken
wo uns bereits die Barkasse "Zukunft" 
für eine große Hafenrundfahrt erwartete.


Foto: ABC-Barkassenzentrale







Die "MS Greundiek", ein klassisches Küstenmotorschiff in Vollstahlbauweise, Baujahr 1950
Vom Verein "Alter Hafen Stade" ab 1994 liebevoll restauriert
und heute als Museumsschiff hoch geschätzt.









Die "Rickmer Rickmers", ein über 100 Jahre alter Großsegel, liegt seit 1983 als Museumsschiff 
und schwimmendes Wahrzeichen Hamburgs am Fiete-Schmidt Anleger.
www.rickmer-rickmers.info






Das ehemalige englische Feuerschiff "LV13" Baujahr 1952 wurde nach 36 Dienstjahren ausgemustert,
ab 1992 in Stade als Museumsschiff restauriert 

und liegt seit 1993 im City-Sporthafen Hamburg. 
www.das-feuerschiff.de







Der 3-Mast Topsegelschoner "Mare Frisium",  damals als Fischlogger für die Nordsee  in Stahlbauweise 1916 aufgelegt, 
verlängert und umgebaut als Charterschiff mit Heimathafen Harlingen / NLD
www.mare-frisium
www.marefrisium.de








Ein "Kollege" hart an Steuerbordseite ....
Verdrängungswettbewerb auch im Barkassengeschäft :)






 Endlich  ruhiges Fahrwasser: Einfahrt in den Fleet zur Tour durch die Hamburger Speicherstadt
vorbei an der alten Polizeiwache an der Kehrwiederspitze - ein wunderschönes Bauwerk in neoromanischem Stil
Neoromanik


Wegen Niedrigwasser und den Sichtverhältnissen an Bord der Barkasse konnte ich leider keine brauchbaren Fotos
 von der Speicherstadt machen ;)





Nach dem wir ein Schleusensperrwerk passiert haben,
führt uns der Weg hinaus in die Weite der Hamburger Häfen





Der holländische Containerfrachter "OOCL St. Petersburg"  wird im Dock
mittschiffs verlängert und unterzieht sich einer "Nasenoperation".
Länge 134m, Breite 22.5m, Tiefgang 8,7m , Kapazität 868 TEU
Reederei: OOCL








Die "Baco-Liner  1" ist ein Containerfrachter mit einer ungewöhnlichen Eigenschaft:
Am Bug befinden sind beidseitig je eine große Klappe (sh. gelber Pfeil), durch die alternativ be- und entladen
 werden kann. 


Dazu habe ich folgendes Foto gefunden:

il
Foto: marine-marchande.net





Wir musste mit der Barkasse schnell aus der "Schusslinie" ... 
Seefahrt und vor allem Schleppermanöver gehen vor :)









Weiter ging es vorbei am riesigen Massengutfrachter  "DOCEBAY",
der unter liberianischer Flagge fährt - wo sonst ;)
Länge 267m, Beite 46m, Tiefgang > 15m ?
Wegen eines Umweltskandals in 2002 (Ölschlamm abgepumpt) geriet das gute Stück in die Schlagzeilen




Dann hatten wir (leider) wieder festen Boden unter den Füßen
und konnten das maritime Treiben  vor den Landungsbrücken
bei strahlendem Sonnenschein genießen.

Ein dickes Bussi für Heidrun & Eddi für die Organisation der Hafenrundfahrt :))))





Mehr Schein als Sein  .... der nostalgische "Schaumschläger" :)







Heidrun & Eddie lotsten uns elbabwärts zu weiteren Sehenswürdigkeiten:
Hier ein Motiv vom Rande des "Fischmarkts"








Die alte Fischauktionshalle






Auch von innen wunderbar erhalten :)






Nicht weit entfernt, das Stilwerk.
Erstaunlich, was aus der ehemaligen Malzfabrik für ein Schmuckstück entstanden ist.
Ein Paradies zum Inspirieren lassen & shoppen in Sachen Design.
Für uns ein willkommener Break für ein leckeres Eis :)
www.stilwerk.de







Entlang der Elbe ging es dann zu den "Docklands" ,
einem imposanten und markantem Bauwerk an der Elbe
(Hier meine Aufnahme vom Hafengeburtstag 2008).

Das siebengeschossige Gebäude in Form eines Schiffsbugs ragt 40 m über die Elbe.
 Gezeichnet von Stararchitekt Hadi Teherani symbolisiert es seit 2005 allen Elbkapitänen das Tor zur Welt.

Einige von uns hatten noch genügend Power, die vielen Treppenstufen zu erklimmen ;)








Mit einem wunderschönen Blick wurden die Mühen entlohnt .....











Ungewohnte "Einblicke" von oben







Ein letzter Blick von "oben"  .... bei schönstem Wetter bummelten wir
in Richtung "Heimat" zum Relaxen in den nahen
HCBC - Hamburg City Beach Club.



Bevor sich unsere Truppe in alle Himmelsrichtungen zerstreute
entstand dieses Gruppenfoto, zu denen sich leider nicht alle rechtzeitig einfinden konnten.



Foto: Gaby



 


  www.borgwardt24.de
  www.beetle24.de

Fotos & Bericht: Manfred Borgwardt,
Kamera Canon Power Shot A80, 7,8-23mm